«Die erste Adresse der Schweiz für den problemlosen und sauberen Betrieb von Förderanlagen für Baustoffe und Recycling.»

Fürs Härteste gerüstet

Durch die All-in-one- Konstruktion benötigen die GV-Trommelmotoren wenig Platz.
Durch die All-in-one- Konstruktion benötigen die GV-Trommelmotoren wenig Platz.
Die komplette Brechanlage der Firma Mühlebach, ausgerüstet mit mehreren GV-Trommelmotoren
Die komplette Brechanlage der Firma Mühlebach, ausgerüstet mit mehreren GV-Trommelmotoren
Austragsband mit GV-Trommelmotor
Austragsband mit GV-Trommelmotor

Branche

Abbruch/Recycling

Kunde

Mühlebach AG

Ort

Schwarzenberg

Dsb Trommelmotoren Muhlebach.pdf

Fürs Härteste gerüstet

Ausgangslage:

Immer wenn es Grosses und Schweres zu brechen gilt, sind die mobilen Brechanlagen der Firma Mühlebach vor Ort. Sie bearbeiten Abbruch-, Recycling- oder Flussmaterial jeglicher Grösse und befördern in Spitzenzeiten rund 400 t Material pro Stunde mit Einsatzzeiten von täglich acht bis neun Stunden. Für die Brecher braucht es leistungsstarke Trommelmotoren. 

Auftrag:

Evaluation, Ausrüstung und Installation von an die Bedingungen angepassten Trommelmotoren mit speziell dafür gefertigten Hohlwellen 

Eingesetztes Produkt:

Trommelmotoren von Van der Graaf, Niederland

Vorteile der der GV-Trommelmotoren:

  • Platz sparende All-in-one-Konstruktion
  • Lange Lebensdauer
  • Elektromotor und Getriebe geschützt in der Trommel installiert
  • geringer Wartungsaufwand und einfach durchführbare Reparaturen, da mit geschraubten Enddeckeln ausgerüstet
  • gehärtete und geschliffene Laufbuchsen aus Edelstahl 316 verhindern Ölverluste
  • geräuscharm dank hochwertiger Verzahnung mit geschliffenen Zahnflanken
  • Die Enddeckel und Klemmenkästen aus Grauguss oder Edelstahl
  • Garantiert mittiger Lauf der Bänder auf der Trommel dank verstärktem Mantelrohr
  • Einfache Drehbarkeit innerhalb eines Bereichs von 90º nach rechts oder links dank flexibler Befestigungsart des Klemmenkastens 

Feedback Kunde:

«Einen Maschinenstillstand müssen wir möglichst vermeiden. Für die zwanzig Trommelmotoren, die wir heute im Einsatz haben, ist kein Material zu hart. Die GV-Trommelmotoren laufen zuverlässig und haben uns bis heute nicht im Stich gelassen.»