«Die erste Adresse der Schweiz für den problemlosen und sauberen Betrieb von Förderanlagen für Baustoffe und Recycling.»

Modernste Technik und umfassende Sicherheit

Erzo Modernste Technik Bild 1
Erzo Modernste Technik Bild 1
Erzo Modernste Technik Bild 2
Erzo Modernste Technik Bild 2
Erzo Modernste Technik Bild 3
Erzo Modernste Technik Bild 3

Branche

Kläranlage

Kunde

ERZO (Entsorgung Region Zofingen)

Ort

Oftringen

Erzo Modernste Technik.pdf

Modernste Technik und umfassende Sicherheit

Ausgangslage:

ERZO verbrennt pro Jahr 7‘000 Tonnen Trockensubstanz aus Klärschlamm in einem Drehrohr. Die Trockensubstanz wird per Förderband in einer Personenpasserelle von der Kläranlage zur Verbrennungsanlage transportiert. Im Rahmen einer technischen Umstellung wird die alte Passerelle abgebrochen und den neuen Gegebenheiten gemäss umfassend modernisiert.

Dienstleistung:

Im-Hof AG demontierte die 50m lange Förderbandanlage und baute eine neue sicherheitskonforme Förderlinie ein. Die bestehenden Chassisteile bereitete sie zur Wiederverwendung auf. Verschlissene Elemente wie Rollen und die Fördergurte wurden erneuert und mit dem Einsatz von neuen Tragstationen dem Stand der Technik angepasst. Weiter gummierte Im-Hof AG die Trommeln, montierte passende Abstreifer und fertigte den anlagenspezifischen Übergabetrichter an. Der Einsatz von Komponenten aus Chromstahl verbesserte den Schutz vor Schmutz. Die Not-Aus-Vorrichtung und den Eingreifschutz passte Im-Hof AG den gesetzlichen Anforderungen an.

Eingesetztes Produkt:

  • Standard-Obergurt-Tragstationen mit Rollen
  • Rücklaufrollen inkl. Halterungen
  • Installationen zum Sicherheitsschutz
  • Chromstahlverkleidungen als Schmutzschutz
  • Eigens angefertigter Übergabetrichter

Vorteile Produkt:

  • Anlage ist auf modernstem Stand der Technik
  • Mitarbeitende sind besser vor Verletzungen und Schmutz geschützt
  • Einfachere Bedienung und Wartung der Anlage
  • Sicherheitsdisposition entspricht den SUVA-Richtlinien

Feedback Kunde:

„Unsere Anlage ist jetzt wieder auf dem modernsten Stand der Technik. Dank der engen Zusammenarbeit von Im-Hof, unseren Verantwortlichen und dem zuständigen externen Ingenieur, konnten wir den knappen Terminplan einhalten.“