Hydraulische Staubbindung an mobilem Brecher

Ernst Frey Bild 1
Ernst Frey Bild 1
Ernst Frey Bild 2
Ernst Frey Bild 2
Ernst Frey Bild 3
Ernst Frey Bild 3

Datum

Baustoffproduktion

Kunde

Ernst Frey AG

Ort

Kaiseraugst/AG

Emissionsschutz Ernst Frey Ag.pdf

Hydraulische Staubbindung an mobilem Brecher

Ausgangslage:

Die Ernst Frey AG ist in den Bereichen Strassen- und Tiefbau, Hochbau, Kundenbetriebe und Baustoffe tätig. Im Werk Rinau in Kaiseraugst werden Ausbauasphalte entgegengenommen und wiederverwertet. Bei der Beschaffung einer neuen raupenmobilen Brechanlage fürs Asphaltrecycling stellt Ernst Frey AG die Anforderung an Im-Hof AG, ein Staubbindesystem mit hydraulischem Antrieb in Zusammenarbeit mit dem Hersteller GIPO AG zu integrieren.

Dienstleistung:

Die Fachleute von Im-Hof bringen ihr Staubbinde-Know-how bereits bei der Projektierung ein. Gemeinsam mit den Spezialisten von GIPO planen sie die Auslegung des Systems. Auf Wunsch des Kunden wird das Emissionssystem hydraulisch betrieben und die Leitungen sollen mit Kupplungen versehen sein, damit die Austragsbänder bei Bedarf demontierbar sind. Die Verantwortlichen von Im-Hof sind beim Aufbau der Anlage im GIPO-Werk mit dabei, installieren das Pumpensystem und stellen die Integration in die Brechersteuerung mittels Drucküberwachung und Öl-Durchflussregelung sicher. Nach der Auslieferung der Brechanlage an den Kunden installiert Im-Hof die Düsenkränze, nimmt das System in Betrieb und führt letzte Anpassungen an das Staubaufkommen aus.

Eingesetztes Produkt:

  • H1-System mit Hochdruckpumpe auf Wasserseite
  • Hydraulischer Pumpenmotor
  • 3 massgefertigte Chromstahl-Düsenkränze mit spezieller Anordnung zur
    optimalen Materialbefeuchtung
  • Steckbare Hochdruckschläuche für Demontagemöglichkeit der
    Austragsbänder
  • Steuerung in die Brechanlage integriert

Vorteile Produkt:

  • Der feine Wassernebel befeuchtet das Material direkt bei der Austragung
    und bindet so den Staub.
  • Die Staubbindung benötigt wenig Wasser, das Material klumpt nicht, es
    gibt keine Pfützen.
  • Das System ist hoch flexibel: Es kann zu- und ausgeschaltet werden, ist separat steuerbar und die Austragsbänder sind demontierbar.

Feedback Kunde:

„Dass die Staubbindung von Anfang an integriert wurde, ist ein grosser Vorteil. Das staubfreie Arbeiten erspart uns viele Probleme mit der Nachbarschaft und die neue Anlage erfüllt genau unsere Erwartungen.“

Begleiten Sie uns bei der Arbeit im Film.

Kontaktieren Sie uns